"Mir sind ein paar Milliarden Schilling Schulden lieber als ein paar hunderttausend Arbeitslose" – ist ein bekannter Spruch des ehemaligen SPÖ-Bundeskanzlers Dr. Bruno Kreisky.

Damit hat es auch begonnen und wo Österreich mit seiner Verschuldung jetzt steht ist plakativ unten ersichtlich.

 

staatsschulden.at 

 

 

Das dort befindliche „Zählwerk“ zeigt uns, wie die Österreichische Staatsverschuldung dank jahrzehntelanger SPÖ-Regierung rasant angestiegen ist bzw noch immer ansteigt.

Milliarden für die EU und für andere Staaten und ausschließlich Kürzungen für die Österreichische Bevölkerung –ist das der richtige Weg ?

 

Die Rekordarbeitslosigkeit und der Rekordzustrom von überwiegend „Wirtschaftsflüchtlingen“ möge nur ergänzend erwähnt werden.

 

In Anwesenheit von Landesparteiobmann Christian Ragger, Clubobmann Christian Leyroutz sowie dem dritten Landtagspräsidenten Josef Lobnig wurde Vizebürgermeister Gerald Grebenjak am Stadtparteitag der Freiheitlichen in Völkermarkt einstimmig in seiner Funktion als Stadtparteiobmann bestätigt.


Ebenfalls einstimmig wurden seine bisherigen Stellvertreter Stadtrat Hans Steinacher und Gemeinderat Hellfried Miklau, sowie Wolfgang Miglar als Schriftführer und Gabi Pitomec als Kassier wiedergewählt.


In seiner Rede verwies Grebenjak auf die freiheitlichen Erfolge in der Gemeindepolitik und versprach weiterhin mit vollem Einsatz die freiheitlichen Ideen für Völkermarkt voranzutreiben. Als Ziel für die kommende Gemeinderatswahl nannte Grebenajk das Brechen der absoluten Mehrheit der SPÖ im Stadtsenat.

 Wolfgang Miglar, Hans Steinacher, Josef Lobnig, Christian Ragger, Gabi Pitomec, Gerald Grebenjak, Christian Leyroutz, Hellfried Miklau (von links)

 

Wolfgang Miglar, Hans Steinacher, Josef Lobnig, Christian Ragger, Gabi Pitomec, Gerald Grebenjak, Christian Leyroutz, Hellfried Miklau (von links)