Völkermarkt, am 12.08.2018

 

FPÖ Völkermarkt fordert sofortige Bürgermeisterneuwahlen

 

Pressemitteilung

 

Als Stadtparteiobmann der FPÖ Völkermarkt fordere ich sofortige Bürgermeisterneuwahlen. Nachdem Bürgermeister Valentin BLASCHITZ offenbar nicht bereit ist, den Auftrag seiner Wähler – welche ihn für 6 Jahre ins Amt gewählt haben zu erfüllen, wäre es ehrlicher, wenn er spätestens 2019 zurücktritt und damit den Weg für eine Bürgermeisterwahl durch das Volk und nicht nur durch seine Fraktion im Gemeinderat frei macht.

 

Die letzten Wochen, vor allem die Diskussion um die Klagenfurter Straße haben gezeigt, dass das Gespür von Bürgermeister Blaschitz für die Anliegen der Bevölkerung merklich nachlässt und seine Amtsmüdigkeit bereits im ganzen Rathaus zu verspüren ist. Das hat sich die Stadt nicht verdient.

 

Vizebürgermeister Markus LAKOUNIGG tritt wiederum mit einer derartigen Überheblichkeit auf, dass man von seiner Amtsführung nichts Gutes erwarten kann. Offenbar glaubt er jetzt schon, dass der gesamte Gemeinderat nach seiner Pfeife tanzen muss. Es droht der Rückfall in schlimmste sozialistische Steinzeitpolitik

 

Völkermarkt braucht tatsächlich einen frischen Wind, der zuallererst im Gemeindeamt Ordnung macht, und mit einer bürgerfreundlichen Politik die Stadt weiter nach vorne bringt. Wer dafür geeignet ist,  sollen die Bürger in einer Wahl und nicht die SPÖ im Alleingang entscheiden.

 

StR Hans Steinacher

Stadtparteiobmann

Tel: 0664/164 49 17

E-Mail: NEU Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!